Als Backpacker online bleiben

Internet und Computer, Tablet und Smartphone – ohne die moderne Technik geht es heute nicht mehr. Aus dem Alltag ist sie nicht mehr wegzudenken – und auf Reisen ist die Technik längst zum ständigen Begleiter geworden. Nun kann man gewiss darüber streiten, ob im Urlaub Laptop und Smartphone nicht einfach zuhause bleiben können … Wenn Du aber als Backpacker in Australien unterwegs bist, wirst Du es bald zu schätzen wissen, den Laptop im Rucksack zu haben. Wäre da nicht das große Problem, wie man sich mit dem Internet verbinden soll. Folgende Hinweise solltest Du beachten, wenn Du auf Deiner Tour durch Australien Kontakt zum Internet halten willst.

laptop

Das Internet: Informationen und Spaß für unterwegs

Der Nutzen einer Internetverbindung während der Tour durch Australien liegt auf der Hand. Schnell bekommst Du so Informationen über die Orte, in denen Du Dich aufhältst und die Du besuchen möchtest. Bahn- und Flugverbindungen, Hotels und Privatunterkünfte lassen sich “mal eben” checken. Wetterberichte sind schnell zur Hand. Mit Skype, Whatsapp und vielen anderen Diensten bleibst Du auch viele Tausende Kilometer entfernt von Zuhause mit Deinen Freunden und Deiner Familie in Kontakt. Fotos und Filme kannst du im Internet schnell veröffentlichen und berichten, was Du erlebst. Und selbst wenn es einmal langweilig wird, sorgt das Internet mit vielen Streamingdiensten für Unterhaltung. Es gibt viele gute Gründe, als Backpacker online zu bleiben.

online-bleiben

Flatrate in Australien ist sehr teuer

In Deutschland und Europa gehört heute die Flatrate zur Grundausstattung. Für wenig Geld steht ein großes Datenvolumen zur Verfügung, um alle erdenklichen Dienste im Internet zu nutzen. Das ist in Australien leider anders. Denn auch wenn es hier Flatrates gibt, sind sie sehr teuer und belasten die ohnehin knappe Reisekasse von Backpackern erheblich. Daher muss eine andere Lösung her.

Prepaidkarte aus Down Under

Schon bei Deiner Reiseplanung solltest Du dich nach Prepaidkarten für Australien umschauen. Alle internationalen Telekommunikationskonzerne haben solche Karten für Australien im Angebot. Auch vor Ort kannst Du eine Prepaid-Karte für Australien kaufen. Die Preise sind in Bezug auf das Datenvolumen deutlich höher als in Europa. Doch in der Regel ist das immer noch preiswerter, als mit der deutschen SIM-Karte in Australien zu surfen. Denn beim Surfen mit der deutschen SIM können sehr hohe Roaming-Gebühren fällig werden. Australische Prepaid-SIM-Karten haben zudem den Vorteil, dass Du sie eigentlich in jeder Stadt in Australien problemlos mit Guthaben aufladen kannst.

WLAN nutzen

Preiswerter ist es natürlich, wenn du ein freies WLAN nutzt, wo immer es geht. Hotels und Hostels, Bars und Restaurants haben in der Regel einen WLAN-Anschluss, den die Gäste zu fairen Konditionen nutzen können. Wenn Du bei privaten Vermietern wohnst, frage unbedingt, ob Du den Internetanschluss bzw. WLAN nutzen darfst. Das ist die preiswerteste Lösung, als Backpacker online zu bleiben.

Quelle Bild 1: https://pixabay.com/de/notebook-laptop-arbeit-pc-computer-405755/

Quelle Bild 2: https://pixabay.com/de/facebook-instagram-medien-soziale-1602262/

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 2 votes)
Als Backpacker online bleiben, 10.0 out of 10 based on 2 ratings