Das letzte Essen im Flugzeug

1. Start – Frankfurt -> Singapur, Singapur -> Perth

Hallöchen lieber Leser,

hier in unserem Reiseblog berichte ich von meiner Reise durch Australien. In meinem ersten Blogeintrag kannst du lesen, wie alles angefangen hat. Ausgangspunkt unserer Australienreise war der Flughafen in Frankfurt, los gehts:

Wir sind gut in Perth angekommen.

Insgesamt sind wir 17h geflogen. Die ersten 12 Stunden haben wir im A380 verbracht. Der Service dort ist erstklassig.
Gleich zu Anfang bekam man einen angefeuchteten warmen Lappen gereicht. Sowohl Chris als auch ich hatten keine Ahnung, was man damit machen soll.
Da die anderen Passagiere sich den Lappen in den Nacken legten oder sich damit das Gesicht rieben, taten wir dies ebenfalls.

Da der dritte Passagier in unserer Reihe fehlte, hatten wir das riesen Glück, dass dieser Platz den ganzen Flug über leer blieb.

Während des Fluges konnte man Filme schauen, Spiele an einer “Konsole” spielen oder x-beliebige Sprachen lernen.
Das Personal war immer nett und freundlich. Non-stop wurden Getränke nachgereicht und Snacks serviert.

Leckeres Essen im Flug von Frankfurt an

Hier seht ihr mal eine Auswahl der Snacks, an denen man sich uneingeschränkt bedienen durfte!

Die erste große Mahlzeit war unser “Mittag”.
Es gab geräucherten Lachs in Weißweinsauce mit Kartoffeln und Gemüse. Dazu ein Brötchen, ein Salat mit kaltem Lachs und Goudakäse.

Reise nach Australien

Kalter Lachs im Flugzeug auf dem Weg nach Australien.

Das geilste war aber immer noch das Dessert, ein großes Magnum Eis – white!

Eis im Flugzeug als Desert

Purer Luxus – Eis im Flugzeug.

Zwei Stunden vor der Landung (05:10), wo wir endlich mal ein bisschen Schlaf fanden, gingen die Lichter an und die nächste große Mahlzeit wurde serviert.

Mahlzeit vor der Landung im Flugzeug

Die 2te große Mahlzeit – 2 Stunden vor der Landung

Dies war unser “Frühstück” (Eirolle mit Pilzen und Geflügelwurst, dazu Kartoffeln, Obst und Joghurt)
In Deutschland war es zu dieser Zeit 22:00Uhr. Ihr könnt euch also vorstellen, wie mein Magen und Kopf die Welt nicht mehr verstanden.

Landung in Singapur

Nach der erfolgreichen Landung in Singapur – die übrigens kein anderes Flugzeug hätte besser hinkriegen können – ging es für uns zum nächsten Gate …das laut Anzeigetafel schon geschlossen hatte!!!
Es lief aber alles glatt, unser Gepäck und mein Backpacker Rucksack wurden automatisch verladen und wir wurden ohne Probleme reingelassen.
Auch hier wieder schenkte uns Gott seinen Segen: das Flugzeug war ziemlich leer, sodass wir uns Sitze in der ersten Reihe ergatterten.
(Da wo sonst immer nur die Schwangeren sitzen dürfen ;P)
Noch besser war aber, dass hinter uns niemand saß und wir uns dadurch lang machen konnten.

Lange Flugzeit bis nach Australien.

Der nächste 5-stündige Flug wartete auf uns. Eingeleitet wurde das Ganze wieder einmal durch eine Mahlzeit.

Das letzte Essen im Flugzeug

Die letzte Mahlzeit vor der Landung in Australien.

Angeblich war das ein “Frühstück”.
Ich habe es jedenfalls nicht durchgehalten und mich auf die Früchte gestürzt. Der Rest (Nudeln mit Hühnchen in Sojasauce) musste unangerührt bleiben. 🙈

Liebe Grüße

Vanessa

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 2 votes)
1. Start - Frankfurt -> Singapur, Singapur -> Perth, 10.0 out of 10 based on 2 ratings

5 Gedanken zu „1. Start – Frankfurt -> Singapur, Singapur -> Perth

  1. Dany sagt:

    Ich grüße euch herzlich!

    Endlich ist der neue Blog da und man darf nun auf jeden weiteren Beitrag gespannt sein. Ich freue mich schon jetzt auf alle weiteren Beiträge. In deinem/euren Blog zu lesen ist ein Erlebnis und lässt jeden einzelnen Blogbesucher diese/eure Reise gedanklich miterleben. Ich bin fasziniert davon. Ich danke schon einmal für diesen Blog und wünsche dir/euch viele Leser und interessante Fragen und vielleicht auch Anregungen.

    Bis bald

    Dany (Vani´s Mamschki)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  2. Dany sagt:

    Hi Vani,

    ich muss feststellen, dass das nähere Umfeld bis dato keine Notiz vom neuen Blog nimmt. Obwohl du auf deinem alten Blog sehr gut auf deinen Neuen hingewiesen hast. Ein weiteres Problem besteht darin, wenn man im Internet den neuen Blogname: http://reise-durch-australien.de eingibt, wird immer ein Server-Fehler angezeigt. Somit gelangt man auf die neue Seite nur über deinen alten Blogbeitrag oder über Facebook.. Die Information darüber wurde durch mich teilweise weitergeleitet. Wundere dich also nicht, wenn sich die Leserschaft nur langsam erweitert. Eine Rücksprache mit P. erfolgt meinerseits.

    Bis bald

    Mamschki

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  3. Heidi Rutschka sagt:

    Hallo Vanessa
    freue mich, wieder von eurem Abenteuer lesen zu können …..Papa hat mich ja soweit auf dem Laufenden gehalten. ist super interessant…
    Also weiter viele wunderschöne Erlebnisse ….
    liebe Grüße von Katrin ,Jana ,Conny und Antje ,die auch immer alles genau wissen wollen

    ganz liebe Grüße
    Heidi

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  4. Dany sagt:

    Ein Zusatz noch von mir,
    der Serverfehler ist behoben!!! Bei der Eingabe von: reise-durch -australien.de gelangt man natürlich sofort auf eure Blogseite. Ein hartnäckiger Fehler meinerseits….

    Bis bald

    Dany

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  5. Dany sagt:

    Hallo ihr Backpacker,

    ich werde höchstwahrscheinlich während der gesamten Australienreise euer treuester Hintergrundbegleiter sein.
    Warum:
    Vani macht dieses Work and Travel Jahr und wird diese Zeit sicherlich niemals in ihrem Leben vergessen und ich durfte von Beginn an einwenig den Vorbereitungen und der letztendlichen Planung beiwohnen.
    Für mich fühlt es sich an, als ob ich diese Reise instinktiv ein Stück weit miterlebe. Ich muss nicht vor Ort sein, um diese wunderschönen Erlebnisse mit ihr und ihrem Reisebegleiter Chris zu teilen. Es genügt vollkommen, wenn ich sie diesen gesamten Zeitraum über per Blog begleiten darf. Ich kann nur jedem interessiertem Leser diesen lebendigen Reiseführer empfehlen.
    In diesem Sinne darf man auf ein wunderschönes Work and Travel Jahr gespannt sein.

    Bis bald

    Dany

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.