Hier das Fazit zu unserem 6 Backpacker Wochen in Perth

7. Sechs Wochen in Perth, Australien – mein Fazit

Hallo lieber Leser, sechs Wochen ist es mittlerweile her, dass ich als Backpacker australischen Boden betreten habe. Angefangen haben mein Reisepartner Chris und ich in Perth, die größte Stadt Western Australias.

Perth als Backpacker – nicht länger als 14 Tage!

Zuerst waren wir beide nicht so angetan von der Stadt. Wir haben uns Australien irgendwie anders vorgestellt. So hieß es für uns, nur 2 Wochen, maximal! Wenn wir unsere Tax File Number haben, verschwinden wir.
Nun stelle dir vor, du bist am Anfang deiner Reise, willst so sparsam leben wie möglich, da du ja noch viel sehen möchtest, musst aber mindestens zwei Wochen auf deine Dokumente warten. Was tun in der Zeit, ohne viel Geld auszugeben?
Das war eigentlich der Ausgangspunkt für die Entscheidung, doch länger zu bleiben.

so leer ist es leider nicht immer

So sehen Australiens Straßen aus, wenn sie leer sind.

So ist es letztendlich dazu gekommen, dass wir 6 Wochen in dieser wundervollen Stadt blieben. Ja, du hast richtig gelesen, die Stadt ist wundervoll!!!

Gründe für unseren längeren Aufenthalt in PertH!

Wie kam es dazu, dass aus den eigentlichen zwei Wochen sechs Wochen wurden?
Wir wollten, während wir auf unsere Tax File Number warteten, Geld sparen, weswegen wir uns ein Hostel suchten, in dem wir für unsere gratis Unterkunft arbeiten konnten. Uns wurde vorab aber gesagt, dass wir mindestens drei Wochen bleiben müssen. Also wurden aus zwei schon mal drei Wochen.
Dann fanden wir noch zusätzlich den Job im Restaurant. Auch hier wollten wir den Job nur zwei Wochen verrichten, sodass wir mit dem Auszug aus dem Hostel auch die Arbeit kündigen und uns mit unserer Tax File Number weiter auf Reisen durch Australien begeben können.
Soweit so gut, die australische Steuernummer bekamen wir schon nach sieben Tagen, gehen wollten wir trotzdem nicht, da sich Geld auf unserem australischen Konto ansammelte. Nach der dritten und eigentlich ja letzten Woche fanden wir kleine Einmaljobs, die uns zum Längerbleiben motivierten.
Chris durfte beispielsweise nachts in einem Club Gläser und Becher einsammeln und die Klos putzen, ich stand im selben Club an der Tür und musste Ausweise einscannen, um den Gästen Eintritt zu gewähren. Aufbauarbeiten bei einem Konzert von Ed Sheeran standen auch mal auf der Tagesordnung.
Wir haben viel 19 – – 23 – – 26 ge——– – muss man dazu sagen! Real Backpacker lassen sich von so etwas ja nicht abhalten. 😀

Weitere Gründe waren die Leute, die uns immer VERTRAUTER wurden und die man ins HERZ schloss und auch die Straßen, die man IN und AUSWENDIG kannte.

Perth schönster Park!

Der Kings Park in Perth verhalf uns, sich wohlzufühlen. Eine wirklich atemberaubende Kulisse, die sich für jeden Anlass eignet.

Skyline Australien

Diese wundervolle Aussicht auf die Skyline der Stadt hat man vom Perth Kings Park aus.

Wir haben dort oben schon so einiges gesehen: Hochzeiten, Junggesellenabschiede, Fotosessions von Abschlussschülern und so weiter…

Skyline Perth Stadt in Australien

Auch hier ein Blick auf die Skyline von Perth in Australien!

Die meiste Zeit sind wir zum Kings Park gejoggt! Wobei die Strecke dorthin sehr abwechslungsreich war. Wir starteten in der Innenstadt, wo uns die Ampeln oft zum Anhalten aufforderten, liefen durch wunderschöne Parkanlagen, am Highway entlang und erklommen den schlimmsten Berg meiner Zeit!!! Doch alle Anstrengungen hatten sich gelohnt, sobald man OBEN angekommen war.

Backpacker Aussicht auf die Skyline von Perth

Kings Park bei Nacht – Aussicht auf die Skyline von Perth!

Sportliche Möglichkeiten in PertH!

Das Joggen reichte uns nicht, auch Frisbeespielen im Park stand öfter auf dem Programm. Immer Dienstagabend 18:30 Uhr bildet sich im Park am Belltower eine Gruppe, die zusammen Frisbee spielt. Dabei werden Teams gebildet und man spielt gegeneinander. Es geht darum, die Frisbee in einem Feld zu fangen und sich und seinem Team somit einen Punkt zu sichern.

Park in Perth Australien

Hier ein wunderschöner Park in dem Frisbee gespielt werden kann.

Liegt einem Fangen und Werfen nicht so, kann man Sonntags auch mit anderen Backpackern aus Australien oder den Einheimischen Fußball spielen.
Und wenn es keine Gemeinschaftsspiele sein sollen, dann kann man sich auch ganz einfach in einem Fitnessstudio anmelden, das funktioniert wöchentlich oder monatlich.

Nachtleben im Partyviertel – Backpacker Party!
Party für Backpacker

Die Musik in diesem Club traf leider nicht unseren Geschmack.

Fithalten kann man sich unteranderem auch durch das Abdancen in den nächtlichen Clubs von Perth. Mittwochs war immer „Backpackernight“ im Mustang. Mustang ist ein sehr beliebter Pub, wo des Öfteren auch Livemusik gespielt wird. Unser Hostel besaß für diesen Abend einen 100 $ Gutschein, mit dem man(n) sich meistens große Mengen Bier leistete. Für die Minderheit der Frauen gab es ab und zu auch mal etwas anderes (außer Bier).
Donnerstag besaß unser Hostel ebenfalls diesen Gutschein für den gleichen Pub. Hier wurde aber nur Vorglühen betrieben, weil es im Anschluss ins „The Game“ ging. Ein Club, dessen Eventveranstalter unser Hostel Besitzer ist. Dies ersparte uns das laaaange WARTEN am Eingang! Donnerstags lief in diesem Club immer Black Music, wozu man sich recht gut die Seele aus dem Leib tanzen konnte.

Durch einen unserer Mitbewohner kamen wir aber auch zu den nicht so bekannten, aber dennoch sehr interessanten Partys. Beispielsweise war ich das erste Mal auf einer Silent Disco Party. Diese fand unter freiem Himmel im Kings Park statt. Du bekommst Kopfhörer aufgesetzt und suchst dir einen von drei DJs aus und tanzt dazu. Das Ergebnis, manch einer tanzt schnell, manch einer hüpft wild umher und ein anderer tanzt ganz langsam.

Party im Club für Backpacker

Auf dieser Party (s. o.) konnte jeder seine Wunschmusik hören. (mit den Kopfhörern)

Es war jedenfalls sehr lustig anzusehen.

Party Backpacker

Hier wird ordentlich gerockt. Jeder tanzt zu seiner Musik!

Eine andere Party war die Fullmoon Party am Strand von Fremantle. Hier gab es keine DJs, sondern nur Instrumente und Gäste. Musik entstand, indem die Partygäste auf den Instrumenten spielten und man mag es nicht glauben, aber es entsteht dabei sogar tanzbarer Rhythmus.
Bei diesen Partys liefen sehr viele Hippies herum, die abends ohne Zögern auch einmal Nacktbaden veranstalteten.

Sonnenuntergang am Sunset Coast!

Wo wir gerade beim Thema Strände sind. Diese haben wir natürlich auch oft besucht. Unter anderem den Fremantle Strand, worüber ich schon im Blogbeitrag (Ausflug für Backpacker) nach Fremantle berichtet habe.
Aber auch Cottesloe Beach und Scarborough Beach ist uns vertraut.
Cottesloe Beach ist relativ groß, grenzt an einer Wohnsiedlung an und besitzt ein Café und Umkleidemöglichkeiten.

Hier waren im im indischen Ozean baden

Die größte und beste Backpacker Badewanne der Welt: Der indische Ozean!!!

Dies war unser erstes Mal baden im Indischen Ozean.

Backpacker Rucksack

Meinen Backpacker Rucksack habe ich am Strand eingebuddelt, um Ihn vor Hitze und Diebstahl zu schützen (als wir schwimmen waren).

Scarborough Beach liegt an der Sunset Coast, was so viel wie Sonnenuntergangsküste bedeutet. Demnach geht dort die Sonne über dem Wasser unter. Während meiner Zeit konnte ich einen atemberaubenden Sonnenuntergang mit Gewitter sehen. Dieses Zusammenspiel der Naturgewalten ließ einen ALLES Vergessen – auch wo man war!
Die Scarboroughs Wellen waren an diesem Tag sooo hoch, dass es mich mitgerissen hat und meinen Bikini gleich mit.
Wenn also gutes Wetter ist und die Bedingungen stimmen, eignet sich der Strand sogar zum Surfen.

Sonnenuntergang für Backpacker am indischen Ozean

Das war ein wunderschöner Sonnenuntergang am indischen Ozean!

Kommen wir jetzt aber mal zur Innenstadt von Perth, Perth City.

Perth in Australien - Fußgängerzone

So sieht die Stadt Perth in Australien aus (Fußgängerzone).

 

Die Innenstadt mit all ihren Erscheinungen, besonders kulinarisch: die James Street!

Es gibt zwei Malls, die ausschließlich für Fußgänger zu erreichen sind. In diesen Malls findest du ALLES, was dein Herz begehrt.

In der Stadt gibt es zwei große Supermarktreihen, einmal Coles und einmal Woolworth. Ein besser und schlechter gibt es eigentlich nicht. Man muss für sich selbst entscheiden, welchen man bevorzugt. Wir präferieren Woolworth, da dieser mehr Angebote zu bieten hat und im häufigsten Fall auch billiger ist. Colere Produkte dagegen haben sehr oft eine bessere Qualität. Es kommt also immer darauf an, was man kaufen möchte.

Um in die Stadt zu gelangen, kann man entweder zu Fuß gehen oder einen der vier kostenlosen Busse nehmen. Diese fahren alle 10 Minuten in jeweils unterschiedliche Richtungen, aber nur innerhalb der Innenstadt!

Ist man auf der Suche nach einem bestimmten Shop oder Ähnlichem, kann man ganz einfach die Information in der Hay Street Mall aufsuchen und wird dort kostenlos beraten.

Was ich unbedingt erwähnen möchte, ist die James Street, eine meiner bevorzugten Straßen in Perth. Aus dem simplen Grund, weil es dort eine Ben and Jerry’s Eisdiele gibt. Spaziert man hinein, wird man immer freundlich gefragt, ob man etwas probieren möchte. Hat man also mal Lust auf ein Eis, holt man sich sein Probierstäbchen dort ab. Ebenfalls in dieser Straße – gibt es die Chocolateria san Churro. Hier wird die spanische Spezialität frisch hergestellt, frittiert und anschließend mit einem Schokoladentip serviert. Jedes Mal, wenn ich daran vorbei gelaufen bin, lief mir das Wasser im Mund zusammen. Leider bin ich nicht dazu gekommen, diesen Laden auch nur ein einziges Mal zu betreten, aber von anderen habe ich durchaus gehört, WIE lecker es dort doch ist.

P.S. Wenn ich nochmal nach Perth gehe, werde ich dort aber wirklich mal reinschnuppern!

Skyline Australien Backpacker bei Nacht

Siehst du die ganzen Menschen die sich an der Skyline bei Nacht erfreuen?

An der Ecke der James Street befindet sich eine Leinwand, wo täglich Filme gespielt werden. Einmal, ich kam gerade vom Joggen, lief dort doch tatsächlich „Kevin allein zu Hause“. Ich hätte mich zu gerne in einen der kuscheligen Sitzsäcke gelümmelt und den Film verfolgt, doch der Hunger trieb mich nach Hause…

Wir haben Hunger!

Apropos Essen, am kleinen Hafen des Belltowers befinden sich zahlreiche Restaurants – unter anderem auch das Restaurant, indem Chris und ich gearbeitet haben – wo man (wortwörtlich) auf seine Kosten kommen kann.

Demnach nichts … für uns sparsame Backpacker! Ein Restaurant hat uns dann aber doch angezogen. Ein indisches Restaurant, namens Annalakshmi. Sehr komplizierter Name, aber den muss man sich nicht merken, du wirst es auch so finden.

Hier kann man sooo viiiiel vom Buffet essen, wie man möchte und man darf sooo viiiiel bezahlen, wie es einem WERT war. Also, nix wie hin und siehe da, es war das kleinste Buffet, welches ich in meinem Leben gesehen habe. (zwinker..) Nichtsdestotrotz fanden wir es sehr lecker und man wurde auf alle Fälle satt. Es gibt dort nur vegetarische, relativ scharfe Gerichte und zwei Desserts. Getränke kann man sich so oft nachnehmen, wie man möchte.

Am Ende durften wir uns wirklich aussuchen, wie viel wir bezahlen wollen. Die goldene Mitte zwischen gut und schlecht hat bei uns entschieden.

Hafen von Perth in Australien

Wir haben einen wunderschönen Springbrunnen mit Lichtspielen im Hafen von Perth gefunden.

Mit dem indischen Abend ließen wir unseren Aufenthalt in Perth ausklingen, bevor am nächsten Tag unser Flieger Richtung…wird nicht verraten 😉 ging.

Der Abschied von all unseren Mitbewohnern fiel uns schon relativ schwer, da man sie nach so langer Zeit ins Herz geschlossen hat. Ich vermisse Perth jetzt schon und werde höchstwahrscheinlich Perth in meinem Backpacker Jahr noch einmal besuchen!

Liebe Grüße

Vanessa

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)

Ein Gedanke zu „7. Sechs Wochen in Perth, Australien – mein Fazit

  1. Dany sagt:

    Hallo Vani,

    beim Lesen des NEUEN stelle ich fest, dass du trotz unseres regen Kontaktes nicht alles verraten hast. Um so SCHÖNER ist es, wenn ich nun deinen aktuellen Blogeintrag verfolgen kann. Betrachte ich die Bilder, so komme ich sofort wieder ins Schwärmen. Würde man alle anderen Geräusche um uns herum abschalten können, hätte man mein Schwärmen fast bis nach Australien hören können. Auch, wenn ich gerne deine Erlebnisse mit dir vor Ort teilen würde wollen, so stelle ich auch dieses Mal wieder fest, dass mich deine Eindrücke so verzaubern und träumen lassen, so dass ich nicht in Australien sein muss, um es zu fühlen. Du siehst, man kann mich so leicht und schnell beeindrucken. Deine Schilderungen von deinen Eindrücken vor Ort lassen ES alles so leicht aussehen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass bestimmt nicht jeder Tag so leicht und einfach für euch war bzw. ist. Aber, man liest in deinen Zeilen viel Begeisterung und Glück. Deine positiven Eindrücke verleihen dem Leser pures Urlaubsfeeling. Zumindest geht es mir so und ich bin ein Fan und Leser deines/eures Reiseblogs.
    Du schreibst unteranderem von der Ben and Jerry Eisdiele. Wo ist das Bild dazu, worauf man deinen VOLLEN Eisbecher ersehen kann??? Du willst uns wohl nicht daran teilhaben lassen, wie grooooßßß dieser war, oder????
    Auch erwähnst du die Chocolateria san Churro… – Wäre ich vor Ort, du hättest arge Mühe gehabt mich daraus zu zerren, denn ich wäre definitiv dort hängen geblieben. Alleine der Duft hätte mich schon festgehalten. Wie kann man daran nur vorbeigehen!!! Das nenne ich Stärke…
    Oder war es das liebe Geld, was euch davon abhielt??? Backpacker haben ja bekanntlich nicht viel Geld, obwohl – bei diesen Einkünften…
    Betrachte ich das Bild der Skyline bei Nacht, so hatte ich zunächst Mühe, die Menschen darauf zu erkennen. Gut, das du es erwähnt hast.
    Das Witzigste jedoch, in diesem Beitrag, sehe ich in den Schilderungen der Strand-Kopfhörer-Party. Ich habe das Glück, liebe Leser, dass mir Vani ein Kurzvideo davon geschickt hat. Ich habe bei dem Betrachten des Videos so herzlich gelacht. Ihr müsst euch vorstellen, jeder der Tanzmäuse bewegt sich anders. Es ist soooo witzig und lustig zugleich. Man(n und Frau) kann es nicht genug ansehen…

    Vani, es ist mir wieder einmal ein riesiges Vergnügen gewesen, deinem Blog zu folgen. Ich bin jetzt schon wieder so zappelig und warte sehnsüchtig auf einen weiteren Eintrag. Ob ich es aushalte?????

    Mir bleibt jetzt nur noch, dir, Chris und allen Lesern schöne Restfesttage und einen guten Rutsch ins Jahr 2016 zu wünschen!!!
    Bleibt alle GESUND!!!
    Wir hören uns 2016 wieder!!!!!! Oder – vielleicht doch schon früher…………………?????????????????????

    Bis bald

    Dany

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.