Rottnest Island

5. Backpacker Trip – Rottnest Island

Huhu, du da draußen, Chris und ich haben wieder einen Ausflug gemacht. Dieses Mal zu einer Insel, namens Rottnest Island, außerhalb Australiens. Sie ist in Western Australia sehr bekannt und obliegt hauptsächlich dem Tourismus.

Rottnest Island – eine Insel so schön wie das Paradies.

Backpacker Trip Australien Insel

In Deutschland ist es kalt und nass. Auf unserem Backpacker Trip hatten wir super Wetter, wie du sehen kannst.

 Und wirklich, auf dieser Insel leben keine Menschen. Es gibt ausschließlich Ferienwohnungen für Touristen und eine klitzekleine Einkaufsstraße, die aus einem Subway, einer Bäckerei und einem Klamottenladen besteht.
Nichtsdestotrotz ist Rottnest Island unglaublich hübsch, aber wollen wir erstmal von Beginn an erzählen…Um zu dieser Insel zu gelangen, ist man auf die Fähre angewiesen. Die von uns speziell gebuchte Tour beinhaltete sowohl das Fährenticket, als auch ein Fahrrad und eine Schnorchelausrüstung zum Ausleihen.
Die Tour haben wir übrigens über ein Unternehmen, das auf Ausflüge spezialisiert ist, gebucht. Direkt in der Innenstadt von Perth, in dem Raine Shopping Centre, über Coles. An einem Freitag ging es los, wir hatten uns einen der besten Tage rausgesucht, um bei schönem Wetter die Insel zu erkunden.
Backpacker Trip mit Fähre

Auf dem Bild siehst du die Fähre, mit der wir auf die Insel gekommen sind.

Unsere Fähre fuhr 9:30 Uhr ab, wir mussten aber noch eine halbe Stunde Bahn fahren, um überhaupt zur Fähre zu gelangen. Dies bedeutete für unsere Arbeit im Hostel: 6:30 Uhr aufstehen und innerhalb von 1 1/2 Stunden alles so gut wie möglich reinigen. Wir mussten sehr oberflächlich arbeiten, aber das war letztendlich Wurst, weil wir alle liegengebliebenen Sachen am darauffolgenden Tag beseitigen durften.

Egal, weiter zum Kern des Artikels. Wir nahmen die Fähre Rottnest Express und waren innerhalb von 20 min auf der schönen Insel angekommen. Von dort aus konnte man sogar noch die Skyline von Perth sehen. Man hat sich also nicht gefühlt, als würde der Ozean einen verschlucken, sondern viel mehr, als würde man in Küstennähe eine einsame Insel bereisen.

 

Backpacker Trip mit Fahrrad

Mit geliehenen Fahrrädern erkunden wir die Insel auf unserem Backpacker Trip.

Angekommen, schnappten wir uns zwei Fahrräder und zwei Helme (Helme sind in Australien Pflicht, ansonsten muss man ein ordentliches Bußgeld blechen) und wollten gerade starten, da kamen zwei japanische Männer auf uns zu. Der Eine trug eine große Kamera bei sich, der Andere ein Notizblock. Du kannst dir sicherlich vorstellen, was das bedeutete. Die Beiden waren Interviewer des japanischen Fernsehens. Sie fragten uns, ob wir denn ein Problem damit hätten, wenn sie uns ein paar Fragen stellen würden. Wir ließen uns darauf ein und beantworteten in Ruhe Fragen wie: „Wer hat euch auf die Idee gebracht, Rottnest Island zu besuchen“, „Warum besucht ihr diese Inseln“, „Wie findet ihr das Wahrzeichen von Rottnest Island“ und und und.
Abschließend wollten die Männer, dass wir mit diesem Wahrzeichen ein Selfie machten. Du musst wissen, Rottnest Island ist bekannt für sein Quokka. Ein kleines flauschiges, sehr zutrauchliches Tierchen, dessen Art ich nicht definieren kann.
Jedenfalls machten wir uns auf die Suche nach diesem Tierchen, wurden kurze Zeit später auch schon fündig und versuchten vergeblich das gewollte Foto zu schießen. Zum Quokka laufen, hinlegen, Aufmerksamkeit erregen und Kameraknopf drücken. Klingt in der Theorie einfach, ist aber praktisch nicht allzu leicht umzusetzen, dass es letztendlich auch gut aussieht.
Nach 45 Minuten war es vollbracht und unsere Interviewer waren auch zufrieden.

Zahmes Quokka in Australien

Hier haben wir ein Selfie mit einem so süüüßen Quokka gemacht.

Für die „großen“ Bemühungen bekamen wir eine Aufwandsentschädigung von 50 $!
So leicht haben wir an diesem Tag einfach mal Geld verdient.
Das Beste kommt aber erst noch: Die Japaner haben das Ganze natürlich nicht umsonst gefilmt, ihr Material wird nach der Bearbeitung in Japan zur Primetime (20:15 Uhr) ausgestrahlt.

Backpacker Trip auf die Insel vor Australien

Wunderschön gewachsen – der Baum auf Rottnest Island.

Da wir also bald in Japan über den Bildschirm flackern solltet ihr gespannt sein, vielleicht ziehen wir bald um und ändern unsere Laufbahn Richtung Filmstar. Nach diesem spannenden Einstieg bestiegen wir unser Fahrrad und radelten los, umrundeten die Insel einmal zur Hälfte und hielten dabei mehrmals an, um die wunderschöne Landschaft zu fotografieren.
idyllische Landschaften in Australien

Wunderschöne, atemberaubende und idyllische Landschaft.

Zweimal machten wir eine längere Pause, um schnorcheln zu gehen. Dabei sah ich zwei Fisch-arten und eine Qualle.

Strand in Australien

Abwärts zum wunderschönen Strand.

Der Strand an dem wir pausierten, war menschenleer und das, obwohl eigentlich viele Touristen unterwegs waren. Glücklicherweise verliefen sich die Menschenmassen so extrem, dass uns oft auf mehreren Kilometern nur 2 – 3 Fahrradfahrer entgegen kamen.

Leere Straßen in Australien

Anders als in Berlin – hier sind die Straßen leeeeeeeer.

Dieser Aussichtspunkt hat mich besonders in seinen Bann gezogen, weil man von dort einen atemberaubenden Blick auf Wasser, Riff und Insel hatte.
Backpacker Aussichtpunkt

Das war der beste Aussichtspunkt auf unserem Backpacker Trip.

 

Bei unserem Mittagssnack machten wir Bekanntschaft mit mehreren Quokkas, die uns ziemlich nahe kamen und einer Rieseneidechse, die zum Glück nicht so zutraulich war.

Was sahen wir noch: den Pink Lake, ein See, der rosarot schimmert und den noch funktionierenden Leuchtturm, dessen Weg so schwer zu erklommen war, dass ich vom Fahrrad abstieg.

Backpacker Rucksack auf Reisen

Mit schwerem Backpacker Rucksack haben wir die Hügel auf der Insel bestiegen.

Abends, wir hatten noch reichlich Zeit bis uns die Fähre wieder Heim gebracht hat, haben wir uns noch ein Abendessen am Hafen gegönnt. Wobei ein Sub (Sandwich) herhalten musste, da Rottnest Island nichts anderes zu bieten hat.

Um nochmal zusammenzufassen: Rottnest Island hat sich wirklich gelohnt. Die Advice – von dem Mann, der uns die Tour verkauft hat – Fliegenspray zu kaufen und dieses, nachdem man sich mit Sonnencreme eingecremt hat, aufzutragen, war unglaublich hilfreich, denn Fliegen sind hier wirklich todeslästig. Die sind so penetrant und setzen sich auf deine Lippen, Augen und krabbeln in deine Ohren. Mit Fliegenspray hat sich die Anzahl von lästigen Fliegen auf eine minimiert. Nur zu empfehlen!!!
Der Preis für die Tour (85 $) war auch vollkommen okay. Diese Kombination kriegt man wirklich nirgendswo billiger und es lohnt sich.

Backpacker Tripp kostete natürlich Geld

Die Kosten für den Backpacker Trip waren es absolut wert! Immer wieder gerne 🙂

Rottnest Island ist einsam, idyllisch, besitzt Ecken, wo man die schönsten Bilder machen kann und beherbergt eines der süßesten freilaufenden Tiere der Erde. Schon alleine DAS, war es mir wert.

Liebe Grüße

Eure Vani

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (3 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +4 (from 4 votes)
5. Backpacker Trip - Rottnest Island, 10.0 out of 10 based on 3 ratings

2 Gedanken zu „5. Backpacker Trip – Rottnest Island

  1. Dany sagt:

    Hallo Vani,

    man vergisst über deinen neuen Beitrag ganz schnell die Zeit, weil man nicht mehr aufhören möchte zu träumen. Eine wunderschöne, traumhafte Kulisse in Verbindung mit viel Sonne lässt einem aus dem Schwärmen nicht mehr herauskommen vorausgesetzt, man mag Sonne, Meer, Strand und die Fauleritis… Ich für meinen Teil sehne mich schon ganz gerne nach solchen typischen Urlaubsklischees. Diese Insel zähle ich schon zu einem kleinen Paradies und könnte mir einen Trip dorthin ebenso vorstellen. Zumindest per Bilderreihe und deinen Schilderungen, hatte ich ja soebend Gelegenheit sie etwas kennenzulernen.
    Sehr belustigend fand ich deine Schilderungen bzgl. des japanischen Fernsehduos. Die anstrengende Prozedur für ein gemeinsames Foto mit dem Wahrzeichen von Rottnest Island hat sich aber mehr als gelohnt. Super Aufnahme, besonders entzückend der kleine Kerl in der Mitte….
    Wir werden sehen, wie und wohin sich eure zukünftige Laufbahn entwickelt. Man darf auch da gespannt sein….Ich möchte auch einmal Urlaub machen und dann noch nebenher Geld verdienen. Also ich muss immer für mein Geld arbeiten gehen…was man von euch dort nicht gerade behaupten kann. Schon alleine dafür hat sich euer Trip gelohnt. Das ihr nicht wirklich viele Tiere vor die Linse bekommen habt, verwundert mich einwenig. Allerdings könnte ich mir vorstellen, das Nachts in der Tierwelt mehr Bewegung ist. Habt ihr darüber eventuelle Kenntnisse von den Reiseveranstaltern vor Ort erhalten?
    Das war es von mir, bis zum nächsten Mal…..

    Bis bald

    Mamschki

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.